04.03.
Suspicious reasoning.
Nichts ist gelöst. Nicht wirklich. Die Trennung fängt erst an.
Versuche Konditionen für einen Neustart in mir zu formulieren und stelle fest, daß ich Forderungen stelle. Es gibt keinen Neustart.
Ich habe Freundschaft angenommen, wo noch lange keine ist und damit eine neue Hürde für mich gebaut. Wir haben aufgehört uns zu verstehen, als du gegangen bist. Die weiße Flagge eingeholt und den jeweiligen Frieden platzen lassen. Verbrannte Erde. Schutt und Asche auf mein Haupt. Hirnverbrannt. Vom vielen Nachdenken darüber, warum du wohl gegangen bist. Warum es knallen mußte. Was ich falsch gemacht habe. Hätte so gerne etwas falsch gemacht.
Panik vor der Wahrscheinlichkeit, daß diese Liebe undenkbar ist, aber nicht unlebbar.
Bloß dann schwimmen mir alle Felle weg. Gottseidank.
Ich bin noch nicht soweit Liebe zu zeigen. Liebe kommt an
Erwachsen werden macht Spaß!

Undenkbar ist Liebe, Chaos, Gewalt, Freude.
Struktur ist Angst.
Geben ist Nehmen.
Liebe ist Macht.
Und dann?
Wir sollten uns trennen, sagt dein Kopf.

Wir haben uns beide danach gesehnt die Rollen zu tauschen. Dieser Spagat war nicht länger aufrechtzuerhalten. Haben uns beide in uns selbst verstrickt, während der andere tatenlos zusah. Festhaltend an den Ebenen wo Sprache ist.
Babylon.
Jeder ist ein Krieger und immer allein. Bis Verständigung funktioniert und ausgehalten wird.
Klingt wie eine neue Basis, wenn man sie zuläßt. Daß da wahrhaftig Liebe war, verändert unser Leben. Wir können unsere alten Rollen nicht mehr spielen.
Selbsthaß wird zu Selbstmitleid, halten wir dennoch daran fest.
Wir haben uns vor langer Zeit verlassen, uns selbst, den anderen, die anderen. Doch wachen auf und wachsen.
Du bist auch ein Krieger. Ich nehme an, daß du das weißt.
. Gebe meine Worte zurück an dich
Leben.
Zwischen den Zeiten
beginnt eine neue Zeit
Widerworte. Worte wider die Zeit.
Dahinter ist Stille.

Gebe meine Worte zurück an dich.
Sind nicht meine, sind nur wir,
sind meine Antowrt auf deine,
haben mich nicht berührt.
Stille.

Lehne ab zu fragen,
was du hören möchtest.
Stichworte zu geben.
Spiele das Spiel mit.
`Große Dame neben den Stühlen´.

Gebe meine Worte zurück an dich.
Wenn du kommst, sage ich sie dir.
Wenn du kommst....

Kommst du?
Jemals?
Sah ich dich?
Gestern?
Wann war das?

Dazwischen ist Zeit.

Leuchte, wenn du kommst.
Warum nicht?
Stille, Stille, Komma, Strich ( Stille )
Wozu?
Am Ende ist alles eins.

Bis dahin werden wir
warten.
Gegen den Strom
waten.
Im Zeitalter des Lichtes
beginnt eine neue Zeit.
Ich bin das Warten so leid.

Wartest du auf mich? Bitte!
Bis ich da bin im Licht.